Aktuelles

Ursprung - eine Versuchsannäherung über die Selbstorganisation der Materie und Entstehung des ersten Lebens zwischen Judith Egger (Künstlerin) und Dieter Braun (Biophysiker).

judith–egger quad 221 dieter braun


Die Projektidee - Auszug aus der Bewerbung von Judith Egger

"In seinem Labor in der Ludwigs-Maximilian-Universität in München sucht der Biophysiker Dieter Braun nach neuen Erkenntnissen über die Entstehung des Lebens auf der Erde vor mehr als drei Milliarden Jahren. Der evolutionäre Weg von Einzellern schrittweise zu immer komplexeren Lebewesen ist klar. Aber welche Prozesse haben die Evolution der ersten Moleküle vorangetrieben? Dieter Braun forscht genau an diesem „springenden Punkt“: Er geht davon aus, dass erste Erbmoleküle im von Meerwasser umspülten, noch heißem Vulkangestein entstanden sind. Diesem Prozess liegt ein thermodynamisches Nichtgleichgewicht zugrunde, das Braun für einen wichtige Faktor bei der Entstehung ersten Lebens hält. Zu dieser These konnte er in den letzten Jahren eine Reihe aufschlußreicher Experimente in seinem Labor durchführen.

Das fasziniert mich, denn ein großes Thema in meiner Arbeit ist die künstlerische Abbildung und Nachbildung der Lebenskraft, der alles transformierenden „Schwellkraft“, der ich erstmals in meinem 2004 gegründeten „Institut für Hybristik und empirische Schwellkörperforschung“ eine größere Installation widmete. Seitdem habe ich an diesem Thema in einer Vielzahl von Installationen, Zeichnungen und Performances weiter gearbeitet. Im Dialog mit Dieter Braun würde ich mich gerne mit der facettenreichen Frage nach dem Ursprung und dem Motor des Lebens auseinandersetzen und der unglaublichen Tatsache, dass das Leben sich aus sich heraus fortwährend neu erschafft - obwohl unentwegt die Entropie und somit der Tod lauern."

zwei:eins - Netzwerk

  • zwei:eins wird von einem Netzwerk getragen, vergeben und begleitet.

  • SoNet – Soziales Netzwerk München e.V.
    als Stifter von zwei:eins

 

 

Gründungsmitglied und Partner bis 2015