Aktuelles

Ein Projekt von:

SoNet Soziales Netzwerk München

Eine überfällige Premiere: Erstmals beginnt die Munich Creative Business Week (MCBW) im Jahr 2018 mit einer rauschenden Party. Am Samstag, den 3. März 2018 ab 19 Uhr lädt das Team des Stadtmagazins MUCBOOK anlässlich der MCBW alle Designer, Musiker,  Filmemacher, Künstler, Games-Entwickler und die Modebranche zur großen gemeinsamen Party. Als weitläufige Bühne der Creative Crossover Party dienen die drei Stockwerke des Pop-up-Hotels THE LOVELACE.

EINLADUNG ZUR AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG UND PROJEKTPRÄSENTATION des zweiten Preisträgers von zwei:eins

23. Januar 2018, 19.00 Uhr im MaximiliansForum München

Programm

Begrüßung: Diana Ebster (Kulturreferat) und Frank Enzmann (SoNet; Kunstpreis zwei:eins) - - - der Parkour-Trainer Andreas Ruby zeigt, was man mit einer Ausstellung aus sportlicher Perspektive bewegen kann - - - Selected Urban Soundscapes, Fieldrecording-Performance von Daniel Door (Schamoni Musik, München) und Daniel Kalafata-Müller (dkmnews, Berlin)

Ausstellungsdauer: bis 18.2.2018 - - - Ausstellungsort: MaximiliansForum – Passage für Kunst und Design, Unterführung Maximilianstraße / Altstadtring

http://www.maximiliansforum.de

Programm als PDF

Vita der Künstler als PDF

Kunstunterführung wird zum Sportraum

zwei:eins – Der Münchner Preis für Kunst wurde 2016 zum zweiten Mal  vergeben: an den Konzeptkünstler Alexis Dworsky. Prämiert wurde damals seine Projektidee – jetzt zeigt Dworsky die Realisierung gemeinsam mit seinem Kooperationspartner, dem Parkour-Sportler Andreas Ruby im MaximiliansForum: „Urban Playground“ verwandelt die öffentliche Unterführung mit dem städtischen Kunstraum in ein Spielfeld samt Ausstellung.

Süddeutsche Zeitung/Ausgabe Landkreis Freising

"Ihre Zusammenarbeit kann man bereits Mitte Januar erleben, wenn Dworsky im Maximilians-Forum in München, ein städtischer Kunstraum für Bildende und Angewandte Kunst, sein Projekt "Urban Playground" zeigt, eine Weiterentwicklung seiner Idee eines urbanen Trimm-Dich-Pfads, mit dem er städtisches Mobiliar umdeutet."

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Ausstellung: 24. Januar – 18. Februar 2018
MaximiliansForum - Passage für interdisziplinäre Kunst
Maximilianstraße 38

Eröffnung: Dienstag, 23. Januar 2018, 19.00 Uhr
Begrüßung durch

  • Diana Ebster / Kulturreferat und
  • Frank Enzmann / zwei:eins

Anschließend zeigt der Parkour-Trainer Andreas Ruby, was man mit einer Ausstellung aus sportlicher Perspektive alles anstellen kann. 

Ab 20 Uhr‚ Selected Urban Soundscapes‘, Fieldrecording-Performance von Daniel Door (München) und Daniel Kalafata-Müller (dkmnews, Berlin)

... Der Preis „2 : 1“ würdigt Künstler, die über den eigenen Tellerrand hinausschauen und interdisziplinäre Projekte anstoßen. So wie Kitti & Joy, die die Jury 2017 mit ihrer Idee eines People-Magazins für Künstler überzeugten. Zur Recherche waren sie einen Tag in der BUNTE-Redaktion …

Der Auszug aus der Zeitschrift hier als PDF.

"Das Duo Kitti & Joy stammt aus Regensburg. Jetzt erhält es den begehrten „2:1“-Kunstpreis.
Ein Gespräch über unsinnige Konkurrenz und ihr Magazin für Künstlerinnen." 

zum Artikel 

Hier finden Sie eine Übersicht über weitere Medien, die über Kitti & Joy und ihre Auszeichnung mit dem Kunstpreis zwei:eins berichtet haben.

ganz-muenchen.de

Das Online-Magazin berichtet über die Preisverleihung.

zum Artikel 

Kunstforum international

"Kitti und Joy, Künstlerinnen-Duo aus München von Absolventinnen der dortigen Kunstakademie 2017, gewannen den Kunstpreis zwei:eins."

zum Artikel

Kunstmarkt.com

Ausgezeichnet: Kitti & Joy mit "It's all about legend"

Kitti & Joy stellten ihr mit 12.000 Euro prämiertes Kunstprojekt medial vor: ein Boulevard-Lifestylemagazin für angehende Künstler: "It's all about legend". Im Printprodukt rollen sie auf ihre eigene Art all die Fragen auf, die sich auftun beim Start ins freie Künstlerdasein, zum Beispiel: Welche Sammlerin passt zu mir? Muss ich mich nun auf jeder Vernissage sehen lassen? – Und was ziehe ich dann an? Ein Städte-Check hilft bei der Frage, ob Berlin das heißeste Pflaster ist, ein Personality-Check  bei der Profilbildung, und die Rubrik "Kitti & Joy besuchen ihre Idole" gibt einen Einblick in die (noch) unerreichbare Welt der Künstlerstars.

Auszug aus dem Artikel:

"Wie funktioniert der Kunstmarkt und wie macht man darin Karriere? Muss ich jeden Abend auf eine Eröffnung gehen? Warum wird meine Arbeit nicht gekauft, die von XY aber schon? Liegt es daran, dass ich mich als Künstler irgendwie falsch anziehe? So etwas könnte zum Beispiel in so einer Zeitschrift stehen, und sie könnte sich, damit sie jemand liest, an Boulevard- und Lifestyle-Magazinen orientieren. Das könnte bedeuten, mit klassischen Rubriken wie Horoskop, Home-Story, Kleidungstipps oder "Dos und Dont's bei Vernissagen" zu operieren.

"Das Münchner Duo Kitti & Joy erhält den "2:1"-Kunstpreis. Ein Gespräch über unsinnige Konkurrenz, teure Ateliers und ihr Magazin für Künstlerinnen."

Lesen Sie hier das gesamte Interview in der Online-Ausgabe.

Einen weiteren Artikel aus der Printausgabe finden Sie hier

Aus dem Artikel:

Beim Magazinprojekt ist aus dem Duo also quasi ein Trio geworden. Und das wiederum ist eine solch bemerkenswerte Kooperation, dass sie ins Visier der Jury von „zwei:eins – Münchner Preis für Kunst“ geriet: Dieser würdigt interdisziplinäre Zusammenarbeit.“

Den ganzen Artikel können Sie hier als PDF lesen oder in der Online-Ausgabe der Bayerischen Staatszeitung. 

Wir danken der Bayerischen Staatszeitung, dass wir den Beitrag hier veröffentlichen dürfen.

zwei:eins - Netzwerk

  • zwei:eins wird von einem Netzwerk getragen, vergeben und begleitet.

     

  • SoNet – Soziales Netzwerk München e.V.
    als Stifter von zwei:eins

Gründungsmitglied und Partner bis 2015